Studien am Conservatoire de Fribourg, der Musik-Akademie Basel, dem Peabody Institute der Johns Hopkins University, Baltimore (USA) und der Zürcher Hochschule der Künste bei Johannes Schlaefli, Christof Brunner und Markhand Thakar (Dirigieren) und Michel Rouilly, Christoph Schiller, Victoria Chiang und Roberto Diaz (Viola). Abschluss mit dem Solistendiplom. Auftritte an den Mostly Mozart New York, Tanglewood, Lucerne, Donaueschingen, Davos, Montreux, Murten, Kuhmo, Les Arcs und Yellow Barn Festivals und den New Zealand und Hongkong Art Festivals.

Dirigent und Projektleiter des Jugend-Sinfonieorchesters Aargau (JSAG), künstlerischer Leiter und Dirigent des stadtorchesterSCHLIEREN, der Orchestergesellschaft Affoltern am Albis, der Neuen Streicherschule Zürich und des Orchestervereins Niederamt.

 
Dirigate beim Baltimore Chamber Orchestra (USA), dem Orchester des Musikkollegium Winterthur, der argovia philharmonic, dem Rousse Philharmonic Orchestra, dem Akademischen Kammerorchester Sofia, dem Orchester der Zürcher Hochschule der Künste und dem Jugend-Sinfonieorchester Zürich. Uraufführungen von Orchesterwerken von Paul Hanmer, Balz Aliesch and Hans-Jürg Meier.

Dozent am Cincinnati College Conservatory Accent Festival, Norse Chamber Music Festival und Austin Chamber Music Festival and Workshop und Meisterkurs an der Escola de Musica do Estado de Sao Paulo. Ehemaliger Solobratschist des Symphonischen Orchesters Zürich, des Orchestre Philharmonique Suisse, des Jungen Schweizer Kammerorchesters, des Orchestre de Chambre de Fribourg, des Peabody Symphony Orchestra, des SJSO, des Capriccio Basel und des Orchestre de Chambre de Neuchâtel. 1. Preis Koeckert-Wettbewerb 2001, Gewinner des Olga Von Hartz Owens Memorial Prize in Strings 1997 des Peabody Institute, Preisträger des Internationalen Kammermusikfestivals Austria 1993, des VALIANTforum 2000 und 2013, des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes und Stipendiat des Peabody Conservatory und des Yellow Barn Chamber Music Festival (USA).
 
Mitglied Galatea Quartett (CH), Kammermusikpartner von Donald Weilerstein, Marc Johnson (Vermeer Quartet), Michael Strauss, Nicholas Mann, Katherine Murdock, Jean-Michel Fonteneau, Randolph Bowman, Kurt Widmer, dem Sarastro Quartett, Jupiter String Quartet, Basler Streichquartett und Peabody Trio. Guest Artist und US-Tournéen mit den Colorado, Coolidge und Azmari String Quartets (USA). Featured Guest Performer bei BargeMusic, New York, im Los Angeles County Museum of Art, in der University of Vermont Lane Series, dem Kennedy Center und der Corcoran Art Gallery in Washington D.C. Mitglied der camerata zürich und des Chamber Aartists Orchestra (CHAARTS). Aufnahmen bei SONY classical, NEOS und VDE-Gallo.

Aufnahmen und Tourneen mit dem Tonhalle Orchester, Orchester der Oper Zürich, Kammerorchester Basel, Collegium Novum Zürich, Camerata Bern und dem Freiburger Barockorchester. Mitbegründer des Barockorchesters Capriccio Basel. Auftritte als Solist mit dem Schweizer Kammerorchester, dem Orchestre de Chambre de Neuchâtel, den Winterthurer Symphonikern, dem Schweizer Jugend-Sinfonieorchester, Capriccio Basel, dem Peabody Ensemble, dem Kammerorchester 65, dem Orchester der Musikhochschule Winterthur Zürich, dem Kammerorchester La Folia und dem Orchesterverein Zürich.

Uraufführungen von Solowerken von Bettina Skrzypczak, Daniel Hess und Rolf Urs Ringger. Weltpremiere von R.U. Ringgers Konzert für Bratsche und Kammerorchester Love is in the Air. Kompositionen für Orchester, Streicher und Bläser, erschienen auf CD bei Vde-Gallo, Filmprogrammation und Solo-Improvisationen für Kurzfilm-Soundtracks, Gedicht-Vertonungen durch Daniel Hess, Libretti für die Kantate Tageszeitlosen (2009) und die Kurzoper Ein unbewachter Tag (2013).

Crossover-Produktionen mit Singer-Songwriters Muriel Anderson und Michael Ronstadt. Gesangsunterricht bei Anneliese Fackler und Richard Cowan (USA). Von 2007 bis 2009 Artist-in-Residence und Professor für Viola und Kammermusik an der Northern Kentucky University (USA) und Künstlerischer Leiter des Norse Chamber Music Festival.